einbetten
verbergen
Dieses Video einbetten

Die Natur erleben: Auf der 8. Etappe des Alpe-Adria-Trails

12,9 Kilometer von Obervellach nach Danielsberg: Auf der 8. Etappe des Alpe-Adria-Trails lässt sich die Natur Kärntens aktiv erleben!

Die Burg Falkenstein oberhalb der Ortschaft Gratschach (Gemeinde Obervellach) wirkt wie ein malerisches Relikt aus längst vergangenen Zeiten. Doch der erste Eindruck täuscht: Sie wurde erst Anfang des 20. Jahrhunderts in der jetzigen Form errichtet und ist somit ziemlich genau gleich alt wie die grandiose Eisenbahnstrecke der Tauernbahn, die 1909 von Kaiser Franz Josef höchstpersönlich eröffnet wurde. Die ursprüngliche Strecke mit ihren vielen Tunneln und Viadukten wurde inzwischen begradigt, Relikte der alten Linie sind aber häufig zu sehen!


Ziel und abschließender Höhepunkt dieser Etappe ist der kegelförmige Danielsberg. Dieser einzigartige Berg, der sich mitten im Mölltal erhebt, gilt als eine der ältesten Kultstätten Kärntens. Dank seines harten Gesteins wurde er von den eiszeitlichen Gletschern nicht geschliffen. Seit 6000 Jahren wurde er quer durch die Geschichte und Kulturen genutzt. Die älteste menschliche Spur stellt der keltische „Schalenstein“ dar. In der Römerzeit wurde ein dem Herkules geweihter Tempel errichtet. Teile dieser Anlage sind noch heute in den Grundmauern der katholischen Kirche St. Georg am Berggipfel zu sehen.

Beste Jahreszeit: Mai bis November
Startpunkt der Tour: Marktplatz Obervellach
Zielpunkt der Tour : Herkuleshof am Danielsberg

Linktipp: Alpe-Adria-Trail